Die Keltenbergregion

Der Keltenberg ist ein sehr junges Mittelgebirge im Dreiländereck Frankreich-Deutschland-Schweiz, dessen höchster Berg die Keltenspitze mit 1212m ist. Damit erreicht er fast die Höhe der höchsten Berge des Schwarzwaldes, wobei im Gegensatz zum Schwarzwald mit dem Belenusplateau eine weitläufige Hochebene entstanden ist. Der Keltenberg entstand durch eine gewaltige tektonische Verwerfung des erdbebenanfälligen Rheingrabens um 3.000 v Chr, bei der sich auf einen Durchmesser von etwa 25 Km gigantische Gesteinsmassen in der bislang flachen Rheinebene auftürmten. Bei dem geologisch einmaligen Ereignis tat sich gleichzeitig ein tiefer Riss in Nord-Südrichtung auf, der ein Aufstauen des Rheins verhinderte und damit die Rheinschlucht bildete. Die tiefste Stelle ist noch heute mehr als 500m tief und damit ein reizvoll-gefährliches Abenteuer für Tauchextremisten und Untiefenforscher aus aller Welt. Es bildete sich zudem ein Seitenast, der Höllenschlund. Das durch die tektonische Verwerfung ausgelöste Erdbeben war seinerzeit bis in die Alpen und nach Mitteldeutschland zu spüren und hinterließ Spuren in der gesamten Umgebung.

 

Die kalt-heiße Verwerfung hinterließ einen extrem mineralienreichen Boden mit unterschiedlichen Gesteinen, wobei Granit als Basis des Keltenberges gilt. Darauf konnte sich eine reichhaltige Vegetation bilden, die Region besitzt eine einzigartig vielfältige Flora und Fauna. Nahe Höllenbronn entspringt der Schlundbach, dessen Wasser als Heilwasser anerkannt ist, nördlich des Höllenschlundes liefert die Römerquelle Thermalwasser. Die facettenreiche Landschaft macht den Keltenberg zu einem sehr beliebten Ziel für Besucher aus nah und fern.

 

Der Tourismus ist damit der wichtigste Wirtschaftszweig am Keltenberg, der eine sehr belebte und kulturell lebendige, international orientierte Gesellschaft hervorbrachte. Der Keltenwald bietet Rohstoffe in Form von Holz und Mineralwasser, die nachhaltig genutzt werden. Dritte Säule der Wirtschaftskraft bilden sehr erfolgreiche Industrie- und Dienstleistungsbetriebe, von denen einige weltweit erfolgreich sind. Der Keltenberg wurde nach den dramatischen tektonischen Ereignissen von mutigen und einfallsreichen Menschen besiedelt, deren Erfindergeist und Dynamik leben bis heute spürbar fort.

 

Die Keltenbergregion mit ihrem Zentrum Keltenhain