Pizza am Keltenberg

Pizza hat am Keltenberg bereits eine lange Tradition. Bereits um 50 n.Chr. sollen die die ersten im Holzofen gebackenen, belegten Teigscheiben am Keltenberg verzehrt worden sein. Das legen jedenfalls Ausgrabungen nahe, die in der Römersiedlung Colonia Augusta Belenus Centrum gemacht wurden.

Die erste neuzeitliche Pizzeria wurde bereits 1925 von Massimo Napoletano in Belenus Centrum angeboten, der Pizzastand in der Nähe des Bahnhofs erlangte Berühmtheit weit über die Grenzen des Keltenbergs hinaus. Gorgio Napoletano, der heute die im Jahr 1965 von der Familie eröffente Pizzeria “I Napoletani” am Bahnhofsplatz in Keltenhain führt, verrät ein paar Geheimnisse…

Gorgio stellt hier einen Pizzateig vor, der einen Kompromiss zwischen Reifedauer und schneller Backbereitschaft darstellt. Der Teig sollte 10 Stunden vor dem Backen angesetzt werden.


Zutaten (für ca. XX Pizza)

Für den Teig:

Weizenmehl Tipo 00 (hilfsweise 405)700 gr
Wasser450 ml
Hefe, frisch8 gr
Olivenöl7 gr
Meersalz15 gr

Zubereitung

Der Teig
  • Das Wasser, lauwarm, in eine große Schüssel geben
  • Das Meersalz im Wasser auflösen
  • Die Hefe und das Olivenöl dazugeben und rühren, bis die Hefe aufgelöst ist
  • Das Mehl langsam unter stetigem Rühren dazugeben und daraus mit den Händen einen Teig kneten.
  • Den Teig auf einer bemehlten Oberfläche gründlich mit den Händen Kneten, mindestens 10 Minuten. Bei Bedarf Mehl heinzukneten, der Teig darf nicht mehr klebrig sein, darf aber auch nicht trocken werden.
  • Den Teig mit einem feuchten Tuch abdecken und eine Stunde ruhen lassen. Sein Volumen vergrößert sich erheblich.
  • Den Teig in zwei große Rollen teilen. Möglichst zart mit dem Teig umgehen, d.h. nicht kneten oder fest drücken.
  • Jede Rolle mit den Händen in 3-4 Stücke teilen und darauf Teigkugeln formen, ohne dabei zu kneten oder fest zu drücken. Die Größe der Kugel kann abhängig von der gewünschten Größe und Dicke der Pizza gewählt werden.
  •  Die Teigkugeln mit Abstand auf ein Blech oder in eine große Frischhaltebox legen und luftdicht abdecken.
  • Die Teigkugeln mindestens 8, besser 10 Stunden an einem kühlen Ort bei ca. 7° ruhen lassen.
Die Pizza gestalten – folgt!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.