Institut für wahrheitsgerechte Forschung (IfwF)

Das Institut für wahrheitsgerechte Forschung mit Sitz in Col d’Argent erweckt den Eindruck einer seriösen Forschungseinrichtung. Betont wird stets die Nähe zu staatlichen Stellen und Regierungen. Aktuell präsentiert sich das IfwF als Trump-Nahe und berichtet regelmäßig von engen Beziehungen zu Präsident Trump und Beauftragungen durch die U.S.-Regierung.

Gründer und Präsident des Instituts ist Prof. Dr. Dr. phant. Günther Forsch-Nült. Ein Nachweis über einen regulären Erwerb seiner Titel konnte bislang nicht erbracht werden. 

Das Institut gilt einerseits als Populärwissenschaftlich und präsentiert sich beispielsweise als Leugner des Klimawandels. Andererseits deckt es durchaus Misstände auf, wie kürzlich in einer Stellungnahme zu einem Spiegel-Artikel zu lesen IfwF kommentiert Spiegel-Artikel

 

EZA

Eisenbahn-Zentralamt Keltenhain

Das Eisenbahn-Zentralamt Keltenhain ist die oberste Aufsichtsbehörde für Eisenbahnen am Keltenberg. Ihm wurde zudem die Aufsicht über Straßen-, Berg- und Seilbahnen sowie Busverkehre übertragen.

Das Eisenbahn-Zentralamt kooperierte eng mit dem Bundesbahn Zentralamt, später mit dem Eisenbahn-Bundesamt EBA und der European Railway Agency ERA.


Präsident des EZA ist derzeit Dr. Reto Rüthi


Das EZA ist in Referate strukturiert:

ReferatBezeichnungAnsprechpartner
1GrundsätzlichesDr. Reto Rüthi
2Angebot und Verkehr
3Grundsätze Betrieb
12Qualifikation von BahnpersonalenDr. Bernd Steinling
13Benannte Stelle zur Untersuchung von Unfällen im BahnverkehrStefan Züller
17Angelegenheiten mit Eisenbahnen außerhalb des Hoheitsgebiets des EZAGörg Zübler

Aktuelle Veröffentlichungen des EZA: