Verkehr auf der Keltenbergbahn wieder aufgenommen

Nach dem katastrophalen Einschlag mehrerer Kometenteile kommen die Aufräumarbeiten rasch voran. Der Verkehr wurde auf der Teilstrecke Arguitz Rhoden – Keltenhain wieder eröffnet. Die restliche Strecke bis Col d’Argent kann voraussichtlich erst am Wochenende nach Beseitigung von Trümmern wieder befahren werden. Aus Höllenbronn verkehrt ein Interimszug bis Keltenhain Mühlgarten, da das Regelfahrzeug in Keltenhain Gleis 10 eingeschlossen ist.

Erster Zug war der Touristik-TEE aus Kiel. Aufgrund des nicht befahrbaren westlichen Bahnhofskopfs endete er außerplanmäßig in Keltenhain, Reisende wurden mit Bussen zum Zielbahnhof Höllenbronn gefahren. Der Schienenbus wurde ins Gleis 10 aufgegleist und wird derzeit wieder für den Einsatz bereit gemacht, er ist allerdings bis zur Trümmerbeseitigung im Gleis eingeschlossen.
Langsam kommt wieder Leben nach Keltenhain. Nach dem Aufrichtung und Eingleisen absolviert die 230 erste Testfahrten. Das rote Dienstfahrzeug im Vordergrund wird ohne Tauschdrehgestelle nicht zum Einsatz kommen können.
Das Dach des Bahnhofs Keltenhain wurde abgedeckt, um ein Eindringen von Regen zu vermeiden. Statiker haben inzwischen bestätigt, dass der Bahnhof nicht einsturzgefährdet ist.

Meldung zum Einschlag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.