Dringlicher Toilettenpapierzug

Die Hamsterkäufe zu Beginn der Corona-Pandemie haben auch deutliche Spuren in den Lägern der Supermärkte und Großhändler am Keltenberg hinterlassen. Die Vorräte gingen zur Neige. Eine der ältesten Speditionen der Welt, TRANSROMA S.R.L. mit Sitz in Busto Arsizio und Niederlassung mit Logistikzentrum in Keltenhain zeigte Eigeninitiative und sorgte für Nachschub. Die Nachfrage nach Toilettenpapier brach in Italien schlagartig ein, nachdem vorausgehende Hamsterkäufe die Haushalte für Wochen, Monate oder gar Jahre versorgten. Transroma wurde ausnahmsweise selbst als Händler aktiv und sicherte sich Toilettenpapier von Foscart in Bassano del Grappa (Veneto) und Papierhandtücher von Casalino in Rocca Grimalda (Alessandria). Die begehrte Ware wird in Castelfranco Veneto bei Eufibre in Ganzzüge verladen und von dort durch DB Cargo Italia, FER oder SBB Cargo International nach Keltenhain gefahren. Ein Zugteil fuhr weiter nach Belenus Centrum und Höllenbronn, um die dortigen Läger zu füllen. Die Auslieferung erfolgte durch Eilboten direkt an den Bedarfsort, nach eigenen Angaben der Spedition TRANSROMA wurden dadurch bereits Hunderte von von auf Toiletten festsitzenden Menschen aus ihrer misslichen Lage befreit.

TRANSROMA ist auf den Italientransport spezialisiert und fährt unter anderem einen täglichen gemischten Güterzug Keltenhain – Busto Arsizio.

 

Der dringliche Toilettenpapierzug 32820 Castelfranco Veneto – Keltenhain nach Ankunft in Keltenhain, Gl. 2.
Der Zug steht neben dem Corona-Patiententransport 99896 in Richtung Zippenburger Talhafen, der gerade die Aufwändige Prozedur des Einstiegs der infizierten Fahrgäste abwartet.
Der folgende Umlauf wurde von der FER bespannt, hier Zug 32828 kurz nach der Ankunft in Keltenhain.
Ein Zugteil wird als 52568 weiter nach Belenus Centrum und Höllenbronn gefahren, um die dortigen Läger mit Toilettenpapier zu füllen bzw. dort auf Toiletten festsitzende Personen mit

Lagemeldung Corona-Virus 200314

Das Eisenbahn-Zentralamt hat in Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden in Deutschland, der Schweiz und Frankreich und dem Trinationalen Gesundheitsrat folgende Maßnahmen bezüglich des Eisenbahnverkehrs im Landkreis Belenus-Keltenberg erlassen. Einbrechender Personenverkehr in den Landkreis ist grundsätzlich unerwünscht. Die Einreise ist nur nach medizinischer Untersuchung gestattet. Im Eisenbahnverkehr sind die EVU verantwortlich für die Umsetzung der Maßnahmen. 

Fernverkehr

  • Fernzüge Deutschland-Schweiz halten nicht in Keltenhain und Col d’Argent. Sofern dispositiv möglich, werden die Züge über die Rheintalbahn umgeleitet
  • Fernzüge Deutschland/Deutschland via Basel halten in Keltenhain. Der Halt ist nur an den Gleisen 2 und 3 zugelassen um aussteigende Fahrgäste gebündelt in den Untersuchungsbereichs des Bahnhofs zu leiten. Verfahren gem. besonderer Anweisung.
  • Fernzüge Karlsruhe-Frankreich verkehren nicht auf der Keltenbergbahn. Die zuständigen Stellen entscheiden über den Laufweg ab/bis Neuenburg bzw. Mulhouse.
  • Fernzüge ab/nach Keltenhain und Höllenbronn entfallen 
  • Fernzüge Freiburg-Frankreich entfallen zwischen Belfort bzw. Mulhouse und Freiburg 
  • Autoreisezüge von/nach Keltenhain entfallen.

Nahverkehr

  • Nahverkehr Offenburg/Freiburg-Basel wird via Rheintalbahn umgeleitet.
  • Nahverkehr aus Délemont/Porrentruy entfällt bzw. verkehrt bis Bonfol.
  • Nahverkehr aus Kruth/Thann – Mulhouse verkehrt nur bis Mulhouse (Sonntagsfahrplan)
  • Nahverkehr aus Höllenbronn – Belenus Centrum verkehrt täglich nach Sonntagsfahrplan
  • Nahverkehr aus Basel / Hochrhein / Wiesental endet in Basel Bad Bf.
  • Nahverkehr aus Zippenburg (Zippenburger Linie) verkehrt täglich nach Sonntagsfahrplan
  • Nahverkehr aus Kandern via Zippenburger Talhafen endet in Haltingen bzw. wird nach Weil/Rhein umgeleitet.
  • Es wird ein Pendelverkehr Zippenburger Talhafen – Keltenhain – Col D’Argent eingerichtet.

Versorgung und Corona-Einsatzverkehre

  • Der Versorgungszugs Zippenburg verkehrt planmäßig. Die Personenbeförderung entfällt. 
  • Es verkehrt ein zusätzlicher Versorgungszug ohne Personenbeförderung Zippenburger Talhafen – Keltenhain – Belenus Centrum – Höllenbronn

Sollten Priorisierungsentscheidungen zur Aufrechterhaltung bzw. Abwicklung des Bahnbetrieb erforderlich sein, gelten folgende Prioritäten:

  1. Corona Einsatzzug
  2. Güterverkehr: Versorgungszüge
  3. Güterverkehr: übrige Züge
  4. Personenverkehr 

Der Kreis Belenus Centrum-Keltenhain ist zentrale Corona-Behandlungsstelle für die Kantone Basel Landschaft und Basel Stadt, für das Départment Mulhouse und den Landkreis Lörrach. Hierfür ist das Kreiskrankenhaus Zippenburger Talhafen gerüstet und mit zusätzlichen Lazarettzelten ausgestatet worden. Der Transport der infizierten Patienten erfolgt mit einem zweimal täglich verkehrenden Corona-Einsatzzug unten besonderen betrieblichen Bedingungen von den Test- und Erstaufnahmestellen in Schopfheim, Lörrach (ARZ-Terminal), Basel, Muttenz, St. Louis und Mulhouse.

Weitere Informationen zum Corona-Einsatzzug:

 

 

14.03.2020

Keltenhain in Epoche IV (2)

„Züge im Blockabstand 1“

  • Gl. 1, BR 218: EC  Hamburg – Dortmund – Basel  – Interlaken Ost (Gl. 1)
  • Gl. 1, BR 232: ARZ  Lörrach – Hamburg Haltona (Gl. 1)
  • Gl. 3, BR 212: N Arguitz Tenne – Keltenhain – Col d‘ Argent (Gl. 3)
  • Gl. 1, BR 601: IC München – Lindau – Schaffhausen  – Basel – Keltenhain (Gl. 1, wendet)
  • Gl. 3, BR 218: IC Basel SBB – Mannheim – Frankfurt am Main – Hamburg Altona
  • Gl. 2, BR 230: D München – Ulm – Sigmaringen – Donaueschingen – Tittisee – Freiburg – Basel Bad. Bf.
  • Gl. 1, BR 221: E Waldshut – Rheinfelden – Basel Bad. Bf. – Keltenhain – Freiburg – Elzach
  • Gl. 3, BR 290: Ng Weil/Rhein Rbf – Zippenburger Talhafen – Keltenhain – Keltenhain Mühlgarten